Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
ÖGB-Europabüro
Weiterführende Links und Downloads

Investitionsinitiative Plus: Leichterer Zugang zu EU-Mitteln ab 24. April

Insgesamt 44 Millionen ungenutzte Kohäsionsgelder für Österreich


Die Investitionsinitiative Plus zur Bewältigung der Coronavirus-Krise (CRII+) ermöglicht erleichterten Zugang zu allen freien Mittel aus den europäischen Struktur- und Kohäsionsfonds. Die Maßnahmen sollen den Mitgliedstaaten dabei helfen, mehr Mittel für KMU, Kurzarbeitsregelungen und den Gesundheitssektor aufzubringen und einzusetzen.

Mit der heutigen Annahme durch den Rat tritt die Verordnung am 24. April 2020 in Kraft, die Investitionsmittel stehen danach bereit. 

Die Investitionsinitiative Plus ergänzt die Coronavirus Response Investment Initiative. Diese umfasst EU-weit koordinierte Sofortmaßnahmen in Höhe von 37 Milliarden Euro aus dem EU-Haushalt. Für Österreich sind das 19 Millionen Euro, plus 25 Millionen Euro nicht zugewiesene Kohäsionsgelder.
 

Newsletterauswahl

ÖGB-EU Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

ArbeitnehmerInnenrechte
EGB
EGB als wichtiger europäischer Partner
EWSA
Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Artikel weiterempfehlen



© COPYRIGHT 2017 ÖGB, IMPRESSUM UND DATENSCHUTZ