Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
ÖGB-Europabüro

Laurent Berger wird neuer EGB-Präsident und Luca Visentini tritt zweite Amtszeit als EGB-Generalsekretär an

Über 600 Delegierte stimmen für neues EGB-Führungsteam

Die Delegierten zum Europäischen Gewerkschaftskongress, darunter die PräsidentInnen und GeneralsekretärInnen der nationalen Gewerkschaftsbünde haben mit über 90% der Stimmen Laurent Berger zum neuen EGB-Präsidenten gewählt. Er war seit 1992 Generalsekretär der französischen Gewerkschaft CFDT. Zum EGB-Generalsekretär wurde ein zweites Mal nach 2015 der Italiener Luca Visentini (UIL, Italien) gewählt.

Neuer EGB-Präsident bekommt über 90% der Delegiertenstimmen

Das neue EGB-Sekretariat, das von 6 auf 7 Personen verkleinert wurde, wurde wie vom Exekutivausschuss vorgeschlagen angenommen. Es setzt sich nun folgendermaßen zusammen: Luca Visentini (UIL, Italien) geht in seine zweite Amtszeit als Generalsekretär, seine StellvertreterInnen ist die politische Sekretärin des EGB Esther Lynch (ICTU, Irland) und Per Hilmarsson, ehemaliger internationaler Sekretär des schwedischen Angestelltengewerkschaftsbundes TCO. Politische SekretärInnen sind Isabelle Schömann (DGB), Liina Carr (zweite Amtszeit, EAKL, Estland) und Ludovic Voet (CSC, Belgien).

Die EGB-Präsidentschaft setzt sich wie folgt zusammen:

•            Laurent Berger (CFDT- Frankreich), Präsident

•            José María (Pepe) Álvarez (UGT – Spanien), Vize-Präsident

•            Miranda Ulens (FGTB – Belgien), Vize-Präsidentin

•            Bente Sorgenfrey (FH – Dänemark), Vize-Präsidentin

•            Josef Středula (ČMKOS – Tschechien), Vize-Präsident

Änderungen der EGB-Statuten: Gleichstellung der Geschlechter in den EGB-Delegation

Neben der Wahl zum neuen Führungsteam des EGB, wurden auch zwei wichtige Änderungsanträge in den EGB-Statuten angenommen: Neu ist ab jetzt, dass der Kongress neben dem Präsidenten, den Mitgliedern des Sekretariats und den RechnungsprüferInnen vier VizepräsidentInnen gewählt hat. Die Rolle der VizepräsidentInnen wird darin bestehen, den Präsidenten zu unterstützen oder ihn bei Bedarf zu ersetzen. Auch bei der Gleichstellung der Geschlechter ist ein durchaus wichtiger Absatz hinzugekommen der festschreibt, dass die Delegationen auf dem Kongress Geschlechter ausgewogen sein müssen. Der Unterscheid darf maximal eins betragen, ansonsten verlieren sie proportional ihr Stimmrecht.

Newsletterauswahl

ÖGB-EU Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name
ArbeitnehmerInnenrechte
EGB
EGB als wichtiger europäischer Partner
EWSA
Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Artikel weiterempfehlen



© COPYRIGHT 2017 ÖGB, IMPRESSUM UND DATENSCHUTZ