Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
ÖGB-Europabüro

Frauentag: EU-Kommission veröffentlicht Gleichstellungsbericht

Frauen bei Einkommen und Pensionen deutlich schlechter gestellt

Die EU-Kommission hat anlässlich des internationalen Frauentags ihren Gleichstellungsbericht für 2019 veröffentlicht. Trotz grundsätzlicher Fortschritte bei der Gleichstellung, finden sich im Bericht zahlreiche Fälle von Ungleichheiten in vielen Bereichen.

  • Die Frauenbeschäftigungsrate hat 2017 einen neuen Höchststand von 66,4% erreicht, die Situation ist allerdings nicht in allen Mitgliedstaaten gleich positiv. Die Kommission hat letztes Jahr, im Rahmen des Europäischen Semesters, acht Mitgliedstaaten aufgefordert, Frauen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern. Neben Deutschland, Italien und Polen, ging die Aufforderung auch an Österreich.
     
  • Frauen haben ein höheres Armutsrisiko, mit durchschnittlich 16% niedrigeren Einkommen als Männer. Das wirkt sich auch auf die Pensionen aus, die 2017 um 35,7% unter denen der Männer lagen. In einigen Mitgliedstaaten können sich teilweise über 10% der älteren Frauen die notwendige Gesundheitsversorgung nicht leisten.
     
  • Frauen bleiben als Regierungsmitglieder und Parlamentsabgeordnete weitgehend unterrepräsentiert. Nur sechs der 28 nationalen Parlamente in der EU werden von Frauen geführt, sieben von zehn nationalen Parlamentsabgeordneten sind Männer. Während 30,5% Frauenanteil bei den MinisterInnen (ohne Staatssekretäre) den bisherigen Höchstwert darstellt, zeigt die genauere Analyse, dass Ministerinnen in der Regel seltener für Kernressorts zuständig sind.
     
  • Die gläserne Decke bleibt Realität in der Privatwirtschaft. Nur 6,3% der Vorstandsvorsitzenden großer börsennotierter Unternehmen in der EU sind weiblich.

     
Newsletterauswahl

ÖGB-EU Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name
ArbeitnehmerInnenrechte
EGB
EGB als wichtiger europäischer Partner
EWSA
Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Artikel weiterempfehlen



© COPYRIGHT 2017 ÖGB, IMPRESSUM UND DATENSCHUTZ